Nachdem ich genug Fotos zusammen hatte und mich entschieden hatte alle einmal zu drucken ging es auf die Suche nach einem Fotobuchanbieter. Und das war gar nicht so leicht. Der eine Anbieter hatte nicht das Format welches ich wollte, der andere druckt nervige Barcodes und Logos ein, wiederum ein anderer bietet nur einen Online-Editor, usw. Ich glaube 2-3 Wochen habe ich mich mit ziemlich allen Fotobuchanbietern beschäftigt und nachdem heute mein Büchlein ankam und ich sehr zufrieden bin, möchte ich meine Tipps nun gerne teilen!

Sucht euch Anbieter, die keine nervigen Barcodes oder Firmenlogos auf euer Buch drucken. Das sieht total scheiße aus und wirkt unprofessionell.

Außerdem solltet ihr das Buch am besten selbst anlegen (z.B. mit Indesign) und eine Druckerei nehmen, die einen PDF Upload anbietet. Dann spart ihr euch das nervige Runterladen der Anbieter-Software und dessen oft schlechte Anwendung.

fotobuch-tipps-domdesign

Die Wahl vom Umschlag (Hard oder Softcover) ist Geschmacksache. Ich habe mich für ein Softcover entschieden, da mein Buch nur ca. 40 Seiten hat. Bei einer höheren Seitenzahl würde ich auch auf Hardcover wechseln, da das Büchlein sonst schnell auseinanderfällt.

Die beiden Seiten, die allen meinen persönlichen Wünschen entsprochen haben und bei denen ich auch in Zukunft wieder bestellen werde, sind:

  1. http://www.fotoalbumfotobuch.de
  2. http://www.viaprinto.de

Das soll nur eine kleine Zusammenfassung sein, auf was ich Wert lege und was ich empfehle. Anmerkungen, weitere Tipps, gerne in die Kommentare.

Dominik Geisler

Ich blogge über Design und Fotografie. Poste meine eigenen Projekte. Schreibe Tipps, Tutorials, Rezensionen und teste Produkte.