Einer meiner meist gelesenen Blogbeiträge ist meine Backupstrategie. Ich fahre mit dieser immer noch sehr gut und möchte in diesem Artikel gerne eine Erweiterung dieser Strategie vorstellen, die ich nun seit ein paar Tagen nutze: Das neue Backup & Sync von Google.

Kurz & knapp

Den oben genannten Artikel möchte ich hier kurz zusammen fassen: Aktuell nutze ich

  • 1 WD Festplatte mit einem TimeMachine Backup
  • 1 WD Festplatte mit einem TimeMachine Backup (diese Festplatte lagere ich nicht zu Hause)
  • 1 WD Festplatte mit großen Dateien
  • 1 WD Festplatte mit großen Dateien (diese Festplatte lagere ich nicht zu Hause)
  • 1 Online Backup meines gesamten Rechners via Backblaze
  • 1 Online Backup einzelner Ordner via Google Drive (NEU)

Backup & Sync

Warum habe ich mich nun für die Google Drive und das neue „Backup & Sync“ entschieden? Ganz einfach: Mir war wichtig auch unterwegs immer die Dateien meines MacBooks bei mir zu haben.

Ich kann nun beispielsweise während eines Gesprächs mit einem potientiellen Kunden ihm einfach Bilder aus einem vorangegangen Shooting zeigen. Und das ganz einfach und schnell auf meinem Smartphone (auf dem die Google App installiert ist).

Zusätzlich sind meine Daten durchgehend sicher. Gibt also der Laptop am Abend den Geist auf, sind die Daten vom Morgen bereits in der Drive.

Der Ablauf

„Backup & Sync“ wird ganz einfach als Programm bei Google heruntergeladen und setzt sich dann in die Task/Finderleiste. Von dort lädt es Dateien in die eigene Drive.

Über die Einstellungen kann man entscheiden, welche Dateien automatisch in die Drive und somit online gesichert werden. Ich synchronisiere hier meine Bilder, Shooting und ein paar private Ordner.

Das Programm fängt nach dieser Auswahl an die Dateien hochzuladen und das kann –  je nach Anzahl – natürlich etwas dauern. Ich ließ ca. 180 Gigabyte vom MacBook in die Drive laden. Das dauerte ca. 7 Tage.

Das Programm arbeitete natürlich nur, wenn ich auch am Notebook beschäftigt war. (Die Uploadzeit dürfte also von Nutzer zu Nutzer, DSL-Geschwindigkeit, etc. variieren.)

Ich kann jederzeit weitere Ordner für die Synchronisation hinzufügen oder abwählen.

Achtung!

„Backup & Sync“ durchforstet den Rechner ständig nach neuen und geänderten Dateien. Sprich: Ändere ich lokal eine Datei (in einem der ausgewählten Ordnern) dann merkt das das Programm und ändert diese Datei auch in der Drive.

Ich persönlich finde das super. So habe ich immer lokal und online die gleiche Datei. (Ja, eine Versionierung gibt es so nicht, aber hierfür habe ich die TimeMachine-Backups.)

Was passiert nun, wenn ich Daten lösche? Auch das finde ich toll gelöst. Hier ein Auszug aus der Google-FAQ zu den drei möglichen Optionen:

  1. Klicken Sie neben „Elemente entfernen“ auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil:
    • Elemente überall entfernen: Wenn Sie Elemente auf Ihrem Computer oder auf drive.google.com löschen, werden sie überall entfernt.
    • Elemente nicht überall entfernen: Wenn Sie Elemente auf Ihrem Computer löschen, bleiben sie auf drive.google.com erhalten.
    • Nachfragen, bevor Elemente überall entfernt werden: Wenn Sie Elemente auf Ihrem Computer löschen, müssen Sie bestätigen, dass Sie diese überall löschen möchten.

Wenn ich also auf meinem MacBook eine Datei lösche, dann frägt mich ein PopUp Fenster der Drive, ob ich diese Datei auch online löschen möchte. Das sieht so aus:

Die Preise

Aktuell erhält man bei Google 15GB Speicherplatz kostenlos. Diese werden den Meisten wahrscheinlich nicht reichen. Ich habe mich für 1TB Speicher entschieden. Dieser kostet mich 99 Euro im Jahr. Das ist fair!

Fazit

Ich finde das neue „Backup & Sync“ eine tolle Ergänzung zu meinen bisherigen Backupplänen. Ein schönes Design und hohe Funktionalität bietet das eigene Programm (nur 1,1MB), welches die eigenen Daten schnell und sicher in die Drive lädt. Ein durchsichtiges und faires Preismodell mit aktuell ca. 800 Millionen aktiven Drive-Nutzern sind ein weiterer Pluspunkt.

Vor allem für Anwender, die nicht ständig eine externe Festplatte für ein Backup anschließen möchten eine Überlegung wert.

Dominik Geisler

Ich blogge über Design und Fotografie. Poste meine eigenen Projekte. Schreibe Tipps, Tutorials, Rezensionen und teste Produkte.